13.04.2003   Destrahan Plantation
  Wir fuhren nun aus der Stadt hinaus, die Straße verlief meilenweit auf Stelzen durch die Sümpfe.
Etwas 8 Meilen westlich des Flughafens von New Orleans wollten wir die Destrahan Plantation besuchen.
Dies ist die älteste heute noch bestehende Plantage am Unterlauf des Mississippi. Das Herrenhaus wurde 1787 erbaut. Früher war es eine Zuckerrohrplantage.
Die meisten Räume waren wiederhergestellt worden und erlaubten uns einen recht guten Einblick in das Leben zur Sklavenzeit!
    das Herrenhaus
  Nach dem lauten, mit Menschen überfüllten Tag in New Orleans, tat die Ruhe der alten Plantage richtig gut!
Die Parkanlage um das Herrenhaus war sehr schön angelegt.
  alter knorriger Baum   schön angelegter Garten
  Besonders gefiel mir die breite Galerie des Herrenhauses. Hier ließ es sich bei Hitze sicher gut aushalten! Ich sah regelrecht die Dame des Hauses vor mir... mit einem kühlen Getränk und einem Sklaven der ihr Luft zufächelte!!
  Sklavenkabine   Blick von der Galerie in den Park
  Wir fuhren noch ein Stück am Ufer des Mississippi entlang, aber der Fluß bot hier keine besonders hübschen Ausblicke. Überall waren unförmige chemische Fabriken. Deshalb machten wir uns auf den Rückweg nach New Orleans. Dieser war allerdings recht lang, denn wir gerieten kurz vor der City in einen Stau und standen etwa 40 Minuten in der prallen Sonne auf dem Highway.
Dann tauchte die Skyline von New Orleans mit dem mächtigen Lousiana Superdome auf.

  Das größte überdachte Stadion der Welt ist eine 82 m hohe und 210 m weite Betonschüssel, die 1975 eingeweiht wurde.
Bis zu 90 000 Menschen haben hier Platz!
  Skyline von New Orleans   Louisiana Superdome
  letzte Seite  nächste Seite