Sommerurlaub 2004 an Bord der AIDA-Cara
  Die Anreise am Freitag, den 16.07.2004.

Wir hatten zuvor schon eine Woche Hotel-Urlaub in Belek in der wunderschönen Anlage des
Club Aldianas gemacht. Gut erholt und schon recht partytauglich, wurden wir mit einem Transfer-Bus nach Antalya zum Kreuzschiff-Terminal gebracht. Leider hing zu dieser Zeit ein Gewitter über Antalya und statt das Schiff erstmal von allen Seiten zu bewundern, rannten wir zum Eingang, denn die ersten Regentropfen platschten auf uns herunter..
  (Bilder zum Vergrößern bitte Anklicken!)    
 
  Blick auf den Eingang das Terminal Blick auf die Bucht und
das Sicherheitsboot
  Sehr neugierig betraten wir das Schiff, Ernie stand am Eingang parat und überreichte mir die "Willkommens-Rose". Unsere Kabine gefiel uns auf Anhieb, es war ein richtiges Kuschel-Stübchen.
Da die Koffer noch nicht da waren, erkundeten wir erstmal das Schiff.
Wir waren von der Größe des Schiffes doch sehr beeindruckt! Im Inneren hatten wir erstmal das Gefühl in einem schönen Hotel zu sein. Aber vom obersten Deck aus sahen die Menschen am Terminal doch sehr klein aus, kein Wunder wir befanden uns auch über 40 m hoch über dem Grund!

 
  Der Gang vor unserer Kabine Die Schiffszeitung ist angebracht Unsere Kabine,
richtig gemütlich!
 
  das Treppenhaus die Aufzugtüren auf Deck 8 Blick ins Restaurant
 
  Richy testet den "Einblick"
in unsere Kabine
das (noch) leere Pooldeck Blick nach Antalya
  Unser 1. Abendessen nahmen wir im Karibik-Restaurant ein und geben uns den "Genüssen aus 1001er Nacht" hin. Wir schwelgten in den verschiedenen Fischgerichten..
Anschließend fand dann gleich die Sail-Away Party und die Willkommens-Show auf dem Pooldeck statt. Das Pooldeck sah mit den beleuchteten Antennen toll aus!
Leider war es ziemlich windig und so hat es Laser-Show ziemlich "verblasen". Als endlich alle Passagiere an Bord waren, ein Flugzeug landete verspätet, und auch alle Passagiere gefunden waren, legten wir ab. Das riesige Schiff setzte sich in Bewegung!
Die Lichter von Antalya waren noch lange zu sehen, und über uns der Sternenhimmel...
Das war der stimmungsvolle Beginn einer erlebnisreichen Woche!
     home nach oben der 1. Seetag